Kartoffellied
Man singt soviel vom deutschen Rhein
und von den deutschen Reben.
Doch Pommernland ist unbekannt.
Ja, ja, das ist es eben.
Drum sing' ich das Kartoffellied
vom Land, wo die Kartoffel blüht.
Vom Land am weißen Strande,
dem lieben Pommernlande.


Man singt vom Rheine und vom Wein,
doch niemals was von Pommern.
Doch an der See möcht' ihr gern sein,
in unsern kurzen Sommern.
Drum sing' ich das Kartoffellied
vom Land, wo die Kartoffel blüht.
Bleibt ihr bei euren Reben,
der Pommernschnaps soll leben!
Was seid ihr ohne Pommernland
und ohne die Kartoffel?
Das Land, das wurde oft verkannt,
von manchem dummen Stoffel.
Drum sing' ich das Kartoffellied
vom Land, wo die Kartoffel blüht.
Im Winter und im Sommer,
bleibe ich ein guter Pommer.


Drum, Freunde, reichet euch die Hand,
damit es sich erneure,
der alten Freundschaft heil'ges Band,
dem Band der ew'gen Treue.
Drum, Pommern, hebt die Gläser hoch:
Die alten Pommern leben noch.
Es lebt die alte Treue,
es lebt die alte Treue.

zum Pommernlied
"O alte Burschenherrlichkeit"
die Melodie zum Kartoffellied
Anstecker aus Kunstharz
Winterhilfswerk Pommern